Wie ein kalter Schauer.

Ich liege im Bett, mit dem fettesten Grinsen, dass du mir jäh schenken konntest.
Ich stelle mir vor, dass du neben mir liegst, mir immer näher kommst und dich ganz sanft an mich schmiegst.

Ich fühle mich vollkommen angenommen in deinen Händen, denn durch deine Augen bin ich einfach wunderschön.

Ich drehe mich zu dir und verliere mich in deinen tiefblauen Augen.
Deine linke Hand umschmiegt meine Taille. Gänsehaut. Mein Mund kommt deinem gefährlich nahe. Ich kann nicht mehr. Ich muss dich küssen. Mein Herz will zu dir. Meinen Körper zieht es in deine Richtung. Meine Atmung wir ganz schwer.
Blind, mit ganzem Vertrauen berühren deine Lippen ganz zart meine. Sie umschmiegen die meinen. Unsere Körper sind eine Einheit. Ich spüre, wie deine Hand immer tiefer geht, an den Ort, der bis jetzt jedem verborgen war.

Vom ersten Moment an, warst du der schönste Mensch, hast mich verzaubert und in deinen Bann gezogen. Doch du siehst mich nicht oder besser erkennst mich nicht!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s